Ein klinisch erprobtes Adjuvans zur Parodontitistherapie

0
Patienten
0
Zähne mit Zahnfleischtaschen zwischen 3,5 und 8mm
0%
Reduzierung der durchschnittlichen Taschengröße
0%
PBI-Reduktion nach 1 Woche

Studie

Anwendung des Schwarzkümmelöls in Gelform bei Parodontitispatienten

Studie an 2013 Patienten und 37477 Zähne mit Zahnfleischtaschen zwischen 3,5 und 8mm. Bei jeder Recall- Sitzung nach 1 Woche, 1 Monat, 3 Monaten, 6 Monaten:

  • Taschenspülung mit Chlorhexamed
  • ~0,5ml Parodontgel mit stumpfer Kanüle in den Sulcus appliziert

Patienten tragen Parodontgel 1mal täglich mit dem Finger äußerlich auf das erkrankte Zahnfleisch auf.

Ergebnis:

  • durchschnittliche Taschentiefe hochsignifikant von 6,1 auf 3,3mm reduziert
  • durchschnittlicher Papillenblutungsindex von 3,7 Grad bereits nach 1 Woche auf 0,7 Grad; nach einem Monat auf null reduziert
37477 Taschen nach 1 Woche *) nach 1 Monat *) nach 3 Monaten *) nach 6 Monaten *)
Zunahme der Sondierungstiefe 0% 0% 0% 0%
Reduktion < 1mm 5% 10% 20% 55%
Reduktion 1 – 1,5 mm 15% 10% 30% 24%
Reduktion 1,5 – 2 mm 30% 25% 28% 14%
Reduktion > 2 mm 50% 55% 22% 7%

*) Veränderung gegenüber der jeweils letzten Periode

Download

Studie

Antibakterielle Eigenschaften des Parodont-Gels

In vitro zeigte sich eine deutliche Hemmhofbildung in Kulturen mit Streptoceoccus gordonii, S. sanguinis und S. oralis nach 1 und 5 Tagen.

Download

Studie

8 wöchige Studie an 50 Probanden mit Zahnfleischbluten

Parodontgel wurde von den Testteilnehmern selbst 2-3 mal täglich aufgetragen. Die Erhebung des GBI (gingival bleeding index) durch Zahnärzte zu Beginn und Ende der Studie nach 57 Tagen zeigte eine signifikante Reduzierung des Blutens (Mittelwert von 15,27 auf 12,27; p=0,018).

Die Befragung jener Studienteilnehmer ergab unter anderem:  72,9% stellten eine Verbesserung des Zahnfleischzustandes fest und bestätigten eine langanhaltende, beruhigende Wirkung auf gereiztes Zahnfleisch.

Download

Anwendung

Parodontitis: adjuvante Pflege

Wenden Sie wie gewohnt die standardmäßige Therapie an, wie beispielsweise die Desinfektion der Taschen mit Chlorhexamed. Zur Stärkung des Zahnfleisches applizieren Sie danach mit einer stumpfen Kanüle 0,5ml des Parodontgel direkt in den Sulcus und motivieren Sie den Patienten, das Gel 2-3 täglich mit dem Finger vorsichtig auf das Zahnfleisch aufzutragen und danach nicht zu spülen.

Die Applikation in die Taschen bei jeder Recall-Sitzung wiederholen. Bei dieser Vorgangsweise zeigte sich in einer Studie eine deutliche Reduktion der Taschengrößen.

Anwendung

Mundhygiene: Beruhigung des Zahnfleischs

Nach einer gründlichen Reinigung mit Zahnseide ist das Zahnfleisch oft irritiert und blutend. Eine abschließende Zahnfleischmassage mit Parodontgel nach der Mundhygiene fördert die Regeneration des Zahnfleisches und kann Entzündungen vorbeugen. In einer Studie konnte Zahnfleischbluten signifikant reduziert werden.

Anwendung

Mundhygiene: Fluoridierung bei Schwangeren, Stillenden und Kindern

Oftmals stößt herkömmliches Fluoridgel seiner nachgewiesenen Wirksamkeit zum Trotz auf Skepsis und Ablehnung oder kann in den üblichen Dosierungen nicht bei Kindern und Schwangeren angewandt werden. Rein pflanzliches Fluorid in 500ppm Dosierung ist gut verträglich, gefahrlos beim Verschlucken und kann auch bei Kindern ab 6 Jahren und Schwangeren angewandt werden. Nicht zuletzt der angenehme Geschmack und die natürliche Herkunft sorgen für gute Compliance.